Seit 1838 befinden sich die Weinkeller an der Mündung des Flusses Guadalete in die Bucht von Cádiz. Die trockenen Ostwinde "Levante" und die feuchten Westwinde "Poniente" vom Atlantik regulieren die Luftfeuchtigkeit und schaffen so optimale Bedingungen für die Weine.
   
Die gleichbleibende Qualität der Weine von Gutiérrez-Colosía wird gewährleistet durch eine sorgfältige Reifung nach dem System der "criaderas" und "soleras" nach bester Tradition dieses Gebietes.
  
Die Form der Weinkeller ist in diesem Gebiet als "kathedrale" bekannt. Es sind hohe Gebäude mit zahlreichen Rundbögen, wo die Weine dem Einfluss des besonderen Klimas ausgesetzt sind, das im Gebiet van Jerez vorherrscht.
  
Die Bodegas Gutiérrez-Colosía sind Erben einer langen Weinbautradition: der erste keller wurde 1838 erbaut und befindet sich praktisch im gleichen Zustand wie damals. Er hatte  verschie  dene  Eigentümer, bis er Anfang des 20. Jahrhunderts von José Gutiérrez Dosal gekauft wurde, dem Urgrossvater der heutigen Generation der Familie Gutiérrez-Colosía.
   

Im Jahre 1969 kaufte die Familie Gutiérrez-Colosía die Ruinen des Palastes der Grafen von Cumbrehermosa -seinerzeit Westindienverlader- wo bereits ein Weinkeller existierte, und errichtete hier zwei neue Kellergebäude.
    
Bodegas Gutiérrez-Colosía ist die einzige direkt am Fluss Guadalete gelegene kellerei. Durch diese Lage wird eine ideale Luftfeuchtigkeit erreicht für die biologische Reifung der Fino-Weine, damit sich auf der Oberfläche des Weines die sogenannte "Blume" bilden kann, eine dünne Schicht Oberflächenhefe, die von Mikroorganismen produziert wird.
   
                    Aufnahmen
   
Click on the image to open our photo gallery section
   
   
  
   
 
    
   
     
   
 
   

     

 
   
   
   
  
  
    
   
© 2004-2006 Gutiérrez Colosia